Vom allerersten Laubsägeschnitt bis zur selbst gefertigten Kommode: die Holzmanufaktur bietet Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein nachhaltiges Betätigungsfeld rund um den Werkstoff Holz.

Werden Sie Unterstützer!

Sie können die Holzmanufaktur auf vielfältige Weise unterstützen.

 

Neben der klassischen Geldspende nehmen wir gerne auch Materialspenden entgegen.

 

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, PARTNER der Holzmanufaktur zu werden. Wenn Sie uns unterstützen möchten, freuen wir uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Partner werden

Als Partner der Holzmanufaktur Harsewinkel e.V. zeigen Sie nicht nur Ihr soziales Engagement, sondern können Ihre finanziellen Zuwendungen auch noch als Betriebsausgaben ansetzen. Wenn Sie Interesse an einer Partnerschaft haben, sprechen Sie uns einfach an.

Geldspenden

Sparkasse Gütersloh-Rietberg

IBAN: DE 44 4785 0065 0025 0441 58

BIC: WELADED1GTL

Materialspenden

Die Holzmanufaktur benötigt für ihre pädagogische Arbeit und handwerkliche Ausbildung Verbrauchsmaterial (Massivholz, Schrauben, Nägel, Schleifpapier, Beschläge ...). Ihre  Materialspende nehmen wir gern entgegen.


Talente entdecken

Unsere Verantwortung für die Bildung

Das erste selbstgebaute Auto aus Holz, ein Tisch nach eigenem Entwurf, ein eigenhändig programmiertes Namensschild aus der CNC-Fräse: die Holzmanufaktur bietet Grundschulkindern sowie Schülern der Sekundarstufe 1 und 2 vielfältige Gelgenheiten, die Leidenschaft für den Werkstoff Holz zu entwickeln. Aus dem ersten Probieren entstehen Interesse und Fähigkeiten, daraus vielleicht das Entdecken technischer Talente. Unsere Fachkräfte begleiten diesen Prozess verantwortungsvoll und kompetent.


Inklusion gestalten

Unsere Verantwortung für die Gesellschaft

Junge Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf haben das Recht auf vollständige Teilhabe im schulischen Bildungsprozess. Hier bietet die Holzmanufaktur unterschiedliche und fachkundig angeleitete Settings inklusiver technischer Praxisangebote: Arbeitsgemeinschaften, Langzeitpraktika, Projektkurse, Schülerbetriebspraktika.

Doch Inklusion endet nicht mit dem Abschlusszeugnis der Schule. Die Holzmanufaktur ermöglicht es, in Kooperation mit Betrieben aus Handwerk und Industrie, eine kooperative Reha-Ausbildung zum Fachpraktiker für Holzverarbeitung zu absolvieren: die Eintrittkarte für den ersten Arbeitsmarkt!


Nachhaltigkeit fördern

Unsere Verantwortung für die Natur

Holz ist ein Naturprodukt. Es ist unsere Pflicht, mit diesem Rohstoff verantwortungsvoll umzugehen. Alle in der Holzmanufaktur verwendeten Hölzer werden uns von unseren Partnerbetrieben aus Restbeständen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Statt in der Heizungsanlage zu verschwinden, findet das Holz bei uns eine neue Verwendung.

Mit dem obligatorischen "Baum-Euro", den jeder Kursteilnehmer in der Holzmanufaktur entrichtet, fördern wir zudem die Aufforstung im regionalen Umfeld.